Bewerbermanagement für Startups - 5 Tipps für den Einstieg

Bewerbermanagement für Startups - 5 Tipps für den Einstieg

jedes erfolgreiche Startup wird zwangsläufig früher oder später an diesem Punkt ankommen - Die ersten Mitarbeiter werden gebraucht.

Ein Effizienter und digitaler Bewerberprozess bringt viele Vorteile mit sich. Deine To-do-Liste quillt förmlich über und der Recruitingprozess nimmt zusätzliche Zeit ein die momentan an allen Ecken und Enden fehlt.

So kannst du deinen Recruiting und Bewerbermanagement Prozess Effizienter aufstellen und Digitalisieren um enorm Zeit zu sparen.


Schritt 1 - Recruiting-Prozess organisieren und Informationsangebote bieten.


Heutzutage suchen wir vor allem Online nach Informationen, deshalb solltest du direkte einsehbare Informationsangebote bieten, es sollte direkt mit wenigen Klicks möglich sein zu erfahren welche Stellen es grade zu besetzen gibt.

Der Recruiting-Prozess an sich sollte zusätzlich klar definiert werden. Was sind die ersten Schritte? Was kommt danach? Vorstellungstelefonat, danach das treffen? Organisation und Professionalität ist dabei besonders wichtig, mach dir schon im Vorfeld darüber Gedanken.

Schritt 2 - Nutzung von HR-Tools mit Schnittstellenverknüpfung


Eine Verknüpfung zwischen deinen Recruiting-Tools ist besonders wichtig. So sparst du nicht nur Zeit und eine Menge Nerven, sondern bietest Dienstleistern wie uns die Möglichkeit sich direkt in dein Unternehmen zu integrieren und zu einem laufenden Zahnrad in deinem System zu werden.

Schritt 3 - Kontaktadresse und Person


Um dem Bewerber ein gutes Gefühl im Bewerbungsprozess zu geben ist der Erstkontakt besonders wichtig. Richte eine passende E-Mail-Adresse für Bewerbungen ein, beispielsweise jobs@alpha-astonic.de - so wissen Kandidaten nicht nur, dass die Bewerbung bei der richtigen Person landet, sondern du hast auch die Möglichkeit automatisierte Eingangsbestätigungen zu versenden.

Was jedoch besonders gut ankommt, ist ein direkter Ansprechpartner im HR-Bereich der Bewerbungen empfängt und diese mit seiner persönlichen E-Mail entgegennimmt.  So bekommt der Bewerber direkt einen Anhaltspunkt im Unternehmen und kann Telefonisch für Rückfragen direkt auf diese Person zurückgreifen.


Schritt 4 - Moderne Methoden für moderne Unternehmen


Grade mit überschaubaren Budgets ist Social Media eine kostengünstigere Methode zu Personaldienstleistern, Jobbörsen und Headhuntern. Social Media kann jedoch nicht automatisch jeder - Wer sich nicht Mechanismen und Wirkungsweisen nicht auskennt, wird im besten Fall von der Zielgruppe nicht wahrgenommen oder vergrault im schlimmsten Fall passende Bewerber. Ist das nötige wissen nicht vorhanden helfen entsprechende Weiterbildungsangebote oder Workshops - Am besten nutzt du jedoch einfach Dienstleister wie uns ;)

Auch die Präsenz in sozialen Netzwerken bietet Bewerbern die Möglichkeit, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten. Die Hemmschwelle ist hier viel niedriger. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen, können Sie durch schnelles (!) und höfliches Feedback leichter mit potenziellen Kandidaten in Kontakt treten.

Schritt 5 - Nutzung von Employer Branding


Employer Branding umfasst alle Maßnahmen, die dazu beitragen, das Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber für Mitarbeiter und Bewerber zu machen. Dabei vermittelte sie nicht nur die das Unternehmen bestimmenden Eigenschaften (Firmenphilosophie) und die eigenen Vorteile, sondern vermittelte auch seine Einzigartigkeit.

Eine Maßnahme, um Arbeitgeber attraktiver zu machen, ist beispielsweise die Bereitstellung von Angeboten, die bestimmte Aufgaben im Homeoffice erfüllen können. Bertelsmann Media veröffentlicht beispielsweise auf seinem YouTube-Kanal kurze Videos zum Unternehmen und seinem Tätigkeitsfeld. In der Reihe „Create Your Own Career“ erzählen Menschen von ihrer Leidenschaft und erzählen lässig von ihrer Arbeit bei Bertelsmann. Auf der Karriere-Website der Gruppe finden Sie weitere Informationen zu den Menschen hinter dem Video und ihren Beiträgen.

Die Erste Bank Group setzt hingegen auf Mitarbeiterempfehlungen und macht so ihre Mitarbeiter zu erfolgreichen Markenbotschaftern, die offene Stellen in ihrem Netzwerk mit angereicherten Unternehmensinformationen teilen und verbreiten.






Newsletter
Get great insight from our expert team.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
By signing up you agree to our Terms & Conditions